I. Gebühren

Wasser

Gemäß der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der öffentlichen Wasserversorgungsanlage werden ab 01.01.2017 folgende Gebühren berechnet:

Mengengebühr:   1,93 € je m³  Wasser (brutto)

Grundgebühr:

Zählergröße   alt (EWG)

Nenndurch-flussmenge   m³/h

Zählergröße   neu (MID)

Dauerdurch-flussmenge m³/h

Grundgebühr

€/Jahr netto

Grundgebühr

€/Jahr   brutto

Qn 2,5

2,5

Q3 =   4

4

76,65

82,02

Qn 6

6

Q3   = 10

10

183,96

196,84

Qn 10

10

Q3   = 16

16

306,60

328,06

Qn 15

15

Q3   = 25

25

459,90

492,09

Qn 40

40

Q3 =   63

63

1.226,40

1.312,25

Qn 60

60

Q3   = 100

100

1.839,60

1.968,37

Abwasser

zentrale Entsorgung

Gemäß der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der öffentlichen Anlage zur zentralen Schmutzwasserbeseitigung werden ab 01.01.2017 folgende Gebühren berechnet:

Mengengebühr: 2,69 € je m³ zugeführte Wassermenge

Grundgebühr:

Zählergröße   alt (EWG)

Nenndurch-flussmenge   m³/h

Zählergröße   neu (MID)

Dauerdurch-flussmenge m³/h

Grundgebühr

€/Jahr

Qn 2,5

2,5

Q3 =   4

4

61,32

Qn 6

6

Q3   = 10

10

147,24

Qn 10

10

Q3   = 16

16

245,28

Qn 15

15

Q3   = 25

25

367,92

Qn 40

40

Q3 =   63

63

981,12

Qn 60

60

Q3   = 100

100

1.471,68

 

Gartenwasser kann von der zugeführten Wassermenge abgezogen werden. Voraussetzung ist die Anmeldung eines geeigneten Gartenwasserzählers und dessen Verplombung.

dezentrale Entsorgung

Gemäß der Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der öffentlichen Einrichtung zur dezentralen Schmutzwasserbeseitigung werden ab 01.01.2017 folgende Gebühren berechnet:

Mengengebühr: 7,58 € je m³ zugeführte Wassermenge bei Grundstücken mit Sammelgruben

21,52 € je m³ entsorgten nicht separierten Klärschlamms aus Kleinkläranlagen

 

II. Beitrag

Abwasser

Der Beitragssatz je m² beitragspflichtiger Grundstücksfläche beträgt 3,02 €.

Beitragsmaßstab ist die Grundstücksfläche und die Ausnutzbarkeit des Grundstücks gemessen an der Anzahl der zulässigen Vollgeschosse. Im unbeplanten Innenbereich gemäß § 34 BauGB wird die gesamte Grundstücksfläche zum Beitrag herangezogen.

Die Grundstücksfläche wird entsprechend der Ausnutzbarkeit des Grundstücks mit einem Nutzungsfaktor vervielfacht, der im Einzelnen beträgt:

bei eingeschossiger Bebaubarkeit               1,0

für jedes weitere Vollgeschoss weitere       0,25

Vollgeschosse sind Geschosse, deren Deckenoberkante im Mittel mehr als 1,40 m über die Geländeoberfläche hinausragt und die über mindestens zwei Drittel ihrer Grundfläche eine lichte Höhe von mindestens 2,30 m haben.

 

III. Kostenerstattung

Als Ersatz der Kosten für die Herstellung, Erneuerung, Veränderung und Beseitigung sowie die Unterhaltung der Hausanschlüsse werden Kostenerstattungen nach den tatsächlich entstandenen Kosten erhoben.